Tachihara: Dame mit SpiegelTachihara: Dame mit Spiegel
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Tachihara Inuki (1951-2015, bis 1995 als Katsuhara Shinya)

Eine stehende Frau, nackt bis auf ein um ihre Hüften geschlungenes Tuch, betrachtet sich in einem Handspiegel. Eine Hommage an den Farbholzschnitt des Art Déco, auf tiefschwarzem Grund.

Ohne Titel (gelegentlich als „Flapper“, „Art Déco“ oder „Erotic nude“ betitelt)

Signatur: Shinya (handsigniert in Bleistift, links unten)

Siegel: Pfeilsiegel, im Block

Vom Künstler selbst geschnitten und gedruckt

Auflage: 45/200 (verso in Bleistift handschriftlich)

Undatiert, ca. 1980er-1995

Format: Ôtanzaku Hochformat, 41,5 x 18,5 cm (Blattmaß)

Druck und Farben ausgezeichnet, mit Prägedruck, zusätzlichem Glanzdruck im Schwarz, sowie schimmernden Mica im Käppchen der Frau. An der Ecke oben rechts gering knickspurig, verso oben am Rand eine kleiner Papierstreifen (von Befestigung?). Insgesamt tadelloser Zustand. Verso unten im Eck ein kleines rotes Siegel, wohl vom Künstler.

€ 600,-

Tachihara Inuki, (seltener auch Tatsuhara gelesen), entwickelte als Autodidakt einen ganz eigenen, oft leicht surreal-fantastisch anmutenden Stil, der formale und inhaltliche Charakteristiken des Ukiyo-e mit Elementen der zeitgenössischer Künstlergrafik verbindet. Beim Schneiden und Drucken seiner Farbholzschnitte erreichte er große Meisterschaft; seine ausgezeichneten Nachdrucke älterer Meister der Edo-Zeit, insbesondere Kuniyoshi, sind bei Kennern sehr geschätzt. Zum Künstler vgl. die Website inuki-art.com, sowie Arnaud Vaulerin „Inuki Tachihara, le maître du monde flottant“, in Liberation; 1.12.2014