Eisen: Wettbewerb der schönen FrauenEisen: Wettbewerb der schönen Frauen
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Eisen: Wettbewerb der schönen FrauenEisen: Wettbewerb der schönen Frauen
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Eisen: Wettbewerb der schönen FrauenEisen: Wettbewerb der schönen Frauen
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Ikeda (Keisai) Eisen (1790-1848)

Titel: Ehon mime kurabe (Bilderbuch vom Wettbewerb der schönen Frauen)

3 Bände, komplett. Edo, ca. 1822 (so Honolulu, BM datiert 1830-39). Vorwort in Bd.1 mit pseudonymer Signatur Inransai. Farbholzschnitte, Blockbuchbindung, originale dunkelblaue Papiereinbände mit gelben Titelschildern. Maße: 22 x 15,8 cm.

Bd.1: 3 S. Vorwort, 1 S. Inhalt, 3 Einzelseiten Brustbilder (Ôkubi-e) von Schönheiten, 6 Doppelseiten mit Liebesszenen, 1 Einzelseite mit anatomischer Großdarstellung von Vulva und Penis, 10 S. Text. Bei den Paarszenen u.a. eine sehr schöne Nachtszene bei Sichelmond, mit einer eifersüchtigen Frau (Hannya), die einen eisernen Kopfreif mit drei brennenden Kerzen (Kanawa) trägt.

Bd. 2: 1 Einzelseite (Köpfe eines Paars beim Kuss), 6 Doppelseiten mit Liebespaaren, 1 Einzelseite mit anatomischer Großdarstellung einer Vulva, 10 S. Text.

Bd. 3: 1 Einzelseite Ôkubi-e einer Kurtisane, 7 Doppelseiten mit Liebesszenen (darunter ein Paar mit Katze), 1 Einzelseite mit anatomischer Großdarstellung von Vulva und Penis beim Akt, 8 S. Text.

Die üppig ausgeführten Szenen sämtlich als vollseitige Darstellungen, in ausgezeichnetem Druck und kräftigen, frischen Farben, mit Prägedruck und Metallpigmenten. Einbände wie häufig knittrig und etwas abgerieben, innen vereinzelt an den Ecken minimal fingerfleckig und berieben, vereinzelt kleinere Wurmgänge und geringfügige Flecke, insgesamt schöne und saubere Erhaltung.

Beilage in Bd. 2: Vier kleinformatige Tuschezeichnungen auf dünnem Japanpapier, im Stil von Eisen, schwungvolle erotische Zeichnungen mit frivolen Darstellungen, je ca. 9 x 10 cm bis 9,5 x 12 cm, papierbedingt in den Rändern wenig geknittert, sonst einwandfrei.

Ein seltenes und komplett erhaltenes Hauptwerk Eisens, des auf dem Gebiet der erotischen Illustrationen äußerst produktiven und vielgerühmten Künstlers, der nach eigenen Angaben zeitweise sogar selbst ein Freudenhaus besessen haben soll.
Vgl. British Museum, Nr. OA+,0.472.1-2 (nur Bd. 2 und 3), Honolulu Museum of Art, Richard Lane Coll., Nr. 2016-56-032.01 (nur Bd. 1). Vgl. auch Rosina Buckland, Shunga. Erotic Art in Japan, 2013/2013, S. 142f (Abb.)

Zusätzliche Bilder aus dem Werk senden wir bei Interesse gerne per E-Mail zu.

€ 9.500,-