Lorrain: Scéne de Brigands Lorrain: Scéne de Brigands
Bewegen Sie ihren Mauszeiger über das Bild oder klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern

Straßenräuber überfallen Reisende

Künstler: Claude Lorrain genannt Claude Gellée (Champagne 1600 – 1682 Rom)

Titel: „Scène de Brigands“ – Straßenräuber überfallen Reisende in einer einsamen römischen gebirgigen Landschaft

Kupferstich und Kaltnadelradierung, Rom 1633-1641

Die gesuchte Radierung hier in einem bereits überarbeiteten Zustand von Claude Lorrain.

Lorrain ist benannt als der Vater der Europäischen Landschaftsmalerei, die Vorlage für den Hintergrund wurde nach einer seiner Vorzeichnung für die Banditenszene geschaffen, das Banditentum war ein wirkliches Problem für Reisende zu Zeiten Lorrains, den dramatischen Überfall kombinierte er dann in dieser ausdrucksvollen Radierung.

Schöner, herrlich gegensatzreichen Druck mit gleichmäßig schmalen Rändchen um die Plattenkante. Die Radierung war (Ashmolean Museum, Oxford) bereits in der dritten Fassung, als Claude Lorrain nochmals die Landschaft für seine Serie von insgesamt 12 Radierungen überarbeitete. Dieses Blatt trägt die # 8 der Serie und ist der fünfte Zustand von neun. Die Unterlage der Radierung ist von fremder Hand beschriftet: „erworben bei Paul Prouté (berühmter Kunst- und Graphikhändler St. Germain, Paris),1942.

Größe: 12,8 x 19,6 cm

Unten rechts in der Platte bezeichnet, schwer leserlich. Am linken Rand „8“.
Lit.: WVZ: Robert Dumesnil 12, Lit 11, Zustand V von IX
WVZ: Martin Sonnabend & John Whiteley: Claude Lorrain „The enchanted Landscape“, S.174/75 #90 + S 198/199 # 119

€ 1.980,-